Um einen PC/Server im UEFI-Basierten Modus zu installieren, wird ein USB-Stick mit dem FAT32-Format benötigt. Die „install.wim“-Datei von einem Windows-Setup ist derzeit bei einem 2016er-Server ca. 4,60GB groß ist. (Und wird sehr wahrscheinlich immer größer) Das Problem ist jetzt, dass FAT32 nur Daten unter 4GB unterstützt.

In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie ihr trotz der 4GB-Gränze ein aktuelles Windows-Image auf einen FAT32-Stick kopieren könnt. Der Trick: Die „install.wim“ einfach splitten.

Voraussetzung ist ein FAT32-USB-Stick. Falls deiner noch das falsche Format hat, ist dieser Artikel sicher interessant für dich. 🙂

Vorbereitungen

Logischerweise benötigen wir einen mindestens 8GB USB-Stick mit FAT32 Formatierung.

Als erstes besorgen wir uns die „install.wim“-Datei. Diese befindet sich auf der Setup-ISO im Ordner „sources“.

„wim“-Datei splitten

Diese Datei kopieren wir uns auf unsere Festplatte. (z.B.: C:\WIM\) Danach starten wir die cmd mit Admin-Rechte. (WIN>cmd>rechte Maustaste>als Administrator ausführen)

Danach geben wir folgenden Befehl ein:

Dism /Split-Image /ImageFile:C:\WIM\install.wim /SWMFile:C:\WIM\install.swm /FileSize:2350
ImageFileSpeicherort der original wim-Datei
SWMFileZiel der gesplitteten Dateien
FileSizeGröße der SplittDateien in MB
Legende der Parameter

Nachdem der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, gibt es jetzt in meinem Fall drei „swm“-Dateien:

Jetzt muss nur mehr die „install.wim“ durch diese drei ersetzt werden. D.h.: Die „install.wim“ im source Ordner wird gelöscht. Danach einfach die drei „instal.swm“-Dateien hineinkopieren. Jetzt kann das ganze Setup-Paket auf einen FAT32 USB-Stick kopiert werden. Nun kann gebootet werden! 🙂

Fragen? Wünsche? Anregungen?